Das Schwangerschaftstagebuch von Sani

Meine Gedanken zur Geburt

Linie

Ich habe diese Geburt viel bewusster erlebt als die Entbindung meiner ersten Tochter. Vielleicht mag es daran liegen, dass Jule 4,5 Wochen zu früh, vollkommen überraschend für mich, zur Welt kam. Ich lag auch damals wegen vorzeitigen Wehen schon im Krankenhaus.

Ich bin allerdings überzeugt davon, dass auch die Entbindungsposition eine große Rolle spielt. Lena habe ich im Vierfüßlerstand entbunden. Ich habe die Position eingenommen, die mir gerade in diesem Zeitpunkt angenehm war. Ich konnte meine ganze Kraft sammeln zum Pressen und in jede Presswehe hineinlegen. Und das geschah ohne großes Nachdenken. Ich habe einfach auf meinen Körper gehört, bzw. ganz unbewusst so gehandelt.

Meine Hebammen haben mich so gewähren lassen und mich dahingehend unterstützt, indem sie mich nicht zu etwas anderem aufgefordert haben. Steffi Zulauf und Gertrudis Vogel möchte ich hier ein großes Dankeschön sagen, sie haben meine Geburt zu diesem tollen Erlebnis für mich werden lassen. Auch den anderen Hebammen vom Hebammenladen in Groß-Umstadt, Karola Wallert und Editha Pichl ein Dankeschön für die Betreuung während der Schwangerschaft. Wir sehen uns in der Rückbildungsgymnastik... :-)))

Linie