Woche 14

Linie

 

Möller-Zwei ist jetzt schon 10 cm groß. Mein Gynäkologe hat 7,9 cm gemessen, aber unser "Baby im Bauch" lag so krumm da, dass er auf 10 cm korrigiert hat. Das Herz schlägt schön gleichmäßig. Während dem Ultraschall hat es wohl geschlafen, aber als ich lachen musste, hat es sich bewegt.Möllerzwei in der 15. Woche

An der Halswirbelsäule ist kein Ödem zu erkennen. Diese Ultraschalluntersuchung kann in diesem Stadium Aufschluss über eine eventuelle Missbildung geben. Bei Veränderungen könnte Trisomie 21 (sog. Mongoloísmus) vorliegen. Dank des guten Ultraschallgerätes konnte der Arzt auf offene Stellen am Rücken ausschließen.

Mit meinem Frauenarzt bin ich sehr zufrieden. Dr. Schöberl ist ein sehr ruhiger, gewissenhafter Mensch. Er strahlt sehr viel Vertrauen und Fürsorge aus. Er klärt mich über kleinste Details auf, aber immer so, dass es nicht zuviel neue Daten sind. Also gerade richtig, um nicht über medizinischen Fachbegriffen ins Grübeln zu geraten.

Ich werde  keine anderen Untersuchungen vornehmen lassen, um eventuelle Behinderungen ausschließen zu lassen, wie z.B. die Fruchtwasseruntersuchung. Erstens gehöre ich mit knappen 30 Jahren (nur noch 14 Tage bis zu meinem 30ten Geburtstag) noch nicht in die Risikogruppe. Zweitens kenne ich Frauen in meinem Alter, die nur der Technik vertraut haben, sich haben verrückt machen lassen - und am Ende waren die Kinder gesund (gottseidank - ich  freue mich dafür). Ich habe ein gutes Gefühl in dieser Schwangerschaft. Und sollte unser Kind nicht gesund sein, so nehmen wir es trotzdem an. Ich kann und will einem behinderten Kind nicht die Lebensberechtigung absprechen. Ich weiß mittlerweile von vielen Seiten, dass es eine enorme Belastung ist, ein behindertes Kind großzuziehen. Aber es gibt Dir genauso viel Liebe zurück wie ein gesundes Kind. Gerade heute schrieb mir Peggy, deren Sohn Autist ist: " Wir haben unseren Sohn sehr lieb, und das schönste Geschenk für mich ist, wenn er mal seine Arme um mich legt und mir zu verstehen gibt, dass er mich lieb hat."

Ich bin dankbar für eine gesunde erste Tochter, die mein Leben so derartig bereichert - auch wenn sie heute nur Unfug im Kopf hatte. Das "Maaammaaa"-Rufen am Morgen und das Lachen dazu - jeden Morgen ist neue Energie für diesen neuen Tag.

Und was mit Jule klappt, klappt auch mit einem zweiten Kind. Davon bin ich überzeugt.:-)))))))

Linie

Meine Schwester hat am 30. August Ihr Baby zur Welt gebracht. Mein kleinster Neffe ist soooo goldig.  Besucht die Seite von Carlos doch auch mal. Hier geht es lang...