Woche 22 und 23

Linie

 

Nachwuchsmäßig ist nichts besonderes passiert in diesen beiden Wochen. Bis auf die Momente, in denen ich ruhig dasitze und unser "Kind im Bauch" heftig turnt - da merkt man den Nachwuchs. Ansonsten bin ich diese beiden Wochen irgendwie nebenher schwanger gewesen. Das heißt auf keinen Fall, dass ich mich auch nur ein Stückchen weniger auf Möllerzwei freue als auf Jule, die Grosse. Aber der Tagesablauf bei einer zweiten Schwangerschaft ist doch ganzganz anders als der in der Schwangerschaft mit Julchen. Ich erwarte Möllerzwei schon sehnlichst - ich freue mich sehr darauf. Und das, obwohl ich noch gar nicht so kugelig oder unbeweglich bin.

Meine Schwester war eine Woche bei uns zu Besuch, zusammen mit Carlos, jetzt 10 Wochen alt. Wahnsinnig, wie schnell die Kleinen wachsen. Vor 4 Wochen noch total zerbrechlich und jetzt schon recht stämmig und immer neugieriger. Diese kleinen braunen Augen haben so interessiert in die Welt geschaut. Falls Ihr wissen wollt, wie Carlos aussieht: Das ist seine Homepage.

Jule war in dieser Woche eine vorbildliche Cousine. Sie ist ganz behutsam mit ihrem kleinen Babycousin umgegangen. Bis auf eine heftige "IchwillDichschaukeln"-Attacke im Maxi-Cosi war sie ganz lieb zu Carlos. Und auch keine Eifersucht. Gut, es war nur eine Woche. Was macht sie wohl dann, wenn das Baby da bleibt? Ein kleines bisschen Baby hat Jule allerdings schon spielen wollen. Sie wollte auf einmal auch einen Schnulli (sie nimmt seit dem 6. Monat keinen Schnuller mehr) und wollte öfters hochgenommen und getragen werden. Und noch etwas stand im absoluten Mittelpunkt ihres Interesses: die Brust. Das Stillen hat es ihr angetan. Jule hat fasziniert beobachtet, wie Tante Ursel Carlos die Brust gegeben hat. Und da kommt Milch raus - phänomenal. Nach einigem Schauen kam sie zu mir und meinte: "Bust". Ja, Mama hat eine Brust. Daraufhin machte sie Andeutungen, dass sie mal die Brust sehen will. Ich habe mich "ausgepackt". Ihr Blick wurde etwas nachdenklicher. Ich habe auf einem Stuhl gesessen und Julchen stand so vor mir, kurz in heftige Gedanken versunken. Dann näherte sie sich vorsichtig mit einem spitzen Kussmündchen und peilte die Brustwarze an. Und wartete ab. Ich grinste in mich hinein und sagte ihr, sie solle mal dran saugen wie an einem Röhrchen. Aber das wollte sie dann doch nicht. Sie lachte laut auf und zog mir das T-Shirt wieder runter. Dann lief sie wieder zu Ursel und schaute weiter beim Stillen zu.

In einer Woche habe ich den nächsten Vorsorgetermin. Ich warte schon darauf. Ich bin nämlich mächtig neugierig, ob wir dieses Mal sehen können, welches Geschlecht MöllerZwei  hat. Das würde die Namenssuche wesentlich vereinfachen. Meine Mädchenfavoriten sind z.Zt. Jette, Mika, Nele, Mia. Und dreimal dürft ihr raten, welcher Name davon meinem Göttergatten gefällt. KEINER. Aber eigene Vorschläge hat der Gute aber auch nicht zu bieten. Trotz mehreren Hinweisen auf Bookmarks mit Namensdatenbanken. Na vielleicht liest er da ja hier. Dieter, auf geht's. Mach auch mal einen Vorschlag.

Linie