Woche 8

 

Linie

Der Embryo ist nun ca. 15 mm gross. Die Wirbelsäule ist deutlich und klar zu erkennen. Er ist in seine Fruchtblase verpackt. Das Rückenmark schimmert durch die dünne Haut, aber vom Skelett ist noch nicht viel zu sehen. Auf beiden Seiten des Rückenmarks verlaufen kräftige Blutgefässe, die Arterien der Wirbelsäule. Auf der Vorderseite des Rückenmarks entwickeln sich die Wirbel und von den Wirbeln wachsen die Wirbelbogen nach hinten, die das empfindliche Rückenmark umschließen und schützen. Weiter oben wachsen die Rippen wie 12 Ströme organisierter Zellen entlang der Seiten des Rumpfes.

Quelle: Lennart Nilson, Ein Kind entsteht

Linie

Wir waren im Urlaub eine Woche auf dem Bauernhof. Ich bin viel Rad gefahren. Nicht schnell, denn die beiden "Kleinen" unserer Freunde sind mit ihren 4 Jahren auf ihren Minirädern mitgefahren. Das war schön gemütlich und nicht stressig. Ich hatte während dieser Woche allerdings sehr viel Probleme mit Übelkeit. Und das wir jeden Tag essen waren, war dem nicht sehr förderlich. Leider waren wir auch mit unserer Unterkunft sehr weit weg von der "Zivilisation", so dass ich meinen Gelüsten nicht nachgeben konnte.

Jule war sehr unproblematisch in dieser Zeit. Morgens hat sie immer bis um 8 Uhr geschlafen. Ab und zu ist der Mittagsschlaf ausgefallen oder wurde auf dem Fahrrad gehalten. Aber spätestens um 20.00 Uhr war meine Piccolina im Bett. Ihr hat es sehr gut gefallen, vor allem, dass immer 4 große Kinder um sie herum waren und auch mit ihr gespielt haben. Nach anfänglicher Angst vor den Tieren (Pferde, Schweine und Hasen) hat sie zum Schluss die Hasen gestreichelt und den Pferden Hallo gesagt. Fragt Jule doch mal, wie ein Pferd macht.......

Linie